Megasus Horserunners

temporärer Hufschutz
Antworten
Benutzeravatar
Nupur
Beiträge: 431
Registriert: Fr 7. Jun 2013, 00:53
Einzugsgebiet: Region Hannover

Re: Megasus Horserunners

Beitrag von Nupur » Fr 21. Dez 2018, 13:59

https://www.horserunners.com/de/startseite.html
Ihr Lieben,

könnt ihr euch noch erinnern, als ihr zum ersten Mal von den Megasus Horserunners gehört oder gelesen habt? „Spannende Idee!“, „Das wär doch mal einen Versuch wert!!“ oder auch „Wer hat denn diese Farben ausgewählt?!“, habt ihr euch vielleicht gedacht. Die blau-orangen Sportschuhe für Pferde polarisieren, haben die Pferdewelt auf den Kopf gestellt und zum Nachdenken angeregt - da sind wir uns wahrscheinlich alle einig.

Heute teilen wir euch schweren Herzens mit, dass wir aufgeben müssen, für unsere Pferde zu kämpfen. Wir mussten Insolvenz anmelden.

Habe ich vom ersten Tag an mit gerechnet.
Jetzt lehne ich mich entspannt zurück und warte, daß Goodsmith folgen werden. :D

Kathl De
Beiträge: 18
Registriert: Mi 4. Sep 2013, 11:14
Service: Privater Hufeverhunzer

Re: Megasus Horserunners

Beitrag von Kathl De » So 23. Dez 2018, 13:22

Mir hatte sich der sittliche Mehrwert des Konzeptes gegenüber Hufschuhen bei gesunden Pferden nie erschlossen....
Und warum hätte man annehmen sollen, dass die Megasus vom Abrieb her besser sein sollten als das Ausgangsprodukt Dynamix/ Easy Walker...

diala
Beiträge: 329
Registriert: Di 6. Sep 2011, 18:48
Service: Selbstraspler an 3 eigenen Pferden
Wohnort: Schweiz

Re: Megasus Horserunners

Beitrag von diala » So 23. Dez 2018, 13:28

er hätte möglicherweise nicht gedreht oder gedrückt, manche Pferde haben ja deswegen Mühe, was Passendes zu finden. Für alle anderen (zum Glück auch für meine) finde ich auch Hufschuhe praktischer.

Benutzeravatar
Mascha
Beiträge: 1924
Registriert: Fr 12. Aug 2011, 08:35
Einzugsgebiet: Düsseldorfer Norden und Ratingen
Service: Beratung bei Hufproblemen - Hilfe zur Huf-Selbsthilfe - Selbstraspler-Anleitung - Beurteilung von Hufen - nicht gewerblich

Re: Megasus Horserunners

Beitrag von Mascha » So 23. Dez 2018, 22:57

Wenn es funktioniert hätte, hätte ich das System an sich gut gefunden. Mein Pony lief immer mit Beschlag besser als mit Schuhen, allerdings brauchte sie nicht permanent Hufschutz. Ich hatte auch mal probiert, Klett an Duplolaschen zu kleben, der Halt des Kletts war leider auch eher begrenzt. Daher bin ich beim Nageln geblieben. Hatte eigentlich schon gehofft, dass der hier verwendete Klett mehr aushält. Aber naja, nicht jede Idee erweist sich halt als praktikabel.
Viele Grüße, Mascha
Alles, was ich an Beurteilungen abgebe, basiert auf dem Material, das mir dafür zur Verfügung gestellt wurde. Natürlich müsste man für eine vollständige, seriöse Beurteilung der Hufe das Pferd live und in Bewegung sehen.

Benutzeravatar
Nupur
Beiträge: 431
Registriert: Fr 7. Jun 2013, 00:53
Einzugsgebiet: Region Hannover

Re: Megasus Horserunners

Beitrag von Nupur » Mo 24. Dez 2018, 00:48

Es ist doch nicht an der Idee gescheitert! Es gibt schließlich immer noch zwei gleichartige Konkurrenzprodukte.
Da waren einfach Diletantismus und Selbstüberschätzung am Werk.

Benutzeravatar
Mascha
Beiträge: 1924
Registriert: Fr 12. Aug 2011, 08:35
Einzugsgebiet: Düsseldorfer Norden und Ratingen
Service: Beratung bei Hufproblemen - Hilfe zur Huf-Selbsthilfe - Selbstraspler-Anleitung - Beurteilung von Hufen - nicht gewerblich

Re: Megasus Horserunners

Beitrag von Mascha » Mi 26. Dez 2018, 21:32

Wird sich ja zeigen, ob die Konkurrenz die Idee besser umsetzen kann oder ob Klett tatsächlich einfach nicht funktioniert.
Viele Grüße, Mascha
Alles, was ich an Beurteilungen abgebe, basiert auf dem Material, das mir dafür zur Verfügung gestellt wurde. Natürlich müsste man für eine vollständige, seriöse Beurteilung der Hufe das Pferd live und in Bewegung sehen.

wolf busch
Beiträge: 277
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 17:28
Kontaktdaten:

Re: Megasus Horserunners

Beitrag von wolf busch » Fr 25. Jan 2019, 13:13

nur mal so zum vergleich: die stärksten derzeit erhältlichen 3m kletts, die bei den derzeit (noch) auf dem markt befindlichen klettschuhen für pferde montiert sind, haben im besten falle, wenn also perfekt montiert wurde, sodaß die kletts absolut parallel und spannungsfrei zueinander liegen, eine losreißkraft von ca. 4 - 4,5N/mm². sobald die kletts in einem anderen winkel zueinander montiert werden, sackt dieser wert aufgrund der formschlüssigen verbindung, die der klett darstellt, teils dramatisch ab. eine stinknormale klebeverbindung bspw. mit "superkleber" liegt bei über 20N/mm².

Antworten