Suche Dokumentation zur Bearbeitung von Zwanghufen

Bearbeitungstechniken
believer
Beiträge: 43
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 16:59

Suche Dokumentation zur Bearbeitung von Zwanghufen

Beitrag von believer » Fr 9. Dez 2016, 10:46

Hallo, ihr Lieben, da mein Pony zunehmend unter Trachtenzwang an den Vorderhufen leidet, suche ich eine mittel- bis langfristige (Foto-) Dokumentation zur (möglichst zielführenden) Bearbeitung von Zwanghufen. Denkbar wären auch ein paar Vorher-/ Nachher-Fotos, das würde mir schon helfen, meinem Bearbeiter zu demonstrieren, dass Verbesserungen sehr wohl möglich sind :evil: . Es geht mir in diesem Fall rein um die Hufbearbeitung, die Optimierung von Haltungs- und Stoffwechselgeschichten beim Pferd ist dauerhaft im Gange...

radieschen
Beiträge: 1427
Registriert: So 22. Apr 2012, 13:43
Einzugsgebiet: ca. 50km Umkreis um 34466 Wolfhagen und 50km Umkreis um 33165 Lichtenau
Service: Gewerblich
Barhufbearbeitung, Umstellung von Beschlag auf Barhuf, Hufkurse
Wohnort: zw. KS und PB
Kontaktdaten:

Re: Suche Dokumentation zur Bearbeitung von Zwanghufen

Beitrag von radieschen » Fr 9. Dez 2016, 18:08

sowas?
Bild Bild Bild

Zeitraum Mai bis August desselben Jahres.

Etwas ausführlicher hier
http://nhc-schneider.de/html/warm.html

Benutzeravatar
Feuerhuf
Beiträge: 600
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 20:17
Service: Funktionelle Barhufbearbeitung, Hufschuhe, Klebebeschläge, Thermografie, "schwierige Pferde", Lehrgänge mit und ohne Bearbeitung

Re: Suche Dokumentation zur Bearbeitung von Zwanghufen

Beitrag von Feuerhuf » Fr 9. Dez 2016, 20:41

Wenn es so einfach wäre. Jeder hat Fälle wo es phantastisch funktioniert hat und wenn man ehrlich ist auch Fälle wo man den schlechten Zustand in einem sich nicht weiter verschlechterten Zustand in der Waage halten konnte ohne ihn von Grund auf zu vebessern. Du hast eine Bearbeiterin nach NHC, ich würde anders bearbeiten. Ob ich mehr Erfolg hätte kann man nur am Objekt demonstrieren nicht mit Bilderfolgen wo alles gut ging. Die Kernfrage lautet: wie ist der Huf zu dieser Form gekommen und wie lange besteht diese Form. Bilder vom Gesamtpferd und ein Gangvideo wären natürlich hilfreich.

believer
Beiträge: 43
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 16:59

Re: Suche Dokumentation zur Bearbeitung von Zwanghufen

Beitrag von believer » Sa 10. Dez 2016, 09:58

Danke, Radieschen, ja, an sowas hatte ich gedacht. Zum Glück ist die Situation bei uns meilenweit von diesen Bildern entfernt, aber ich seh nun mal eine ungünstige Entwicklung und möchte gerne den Anfängen wehren. Natürlich muss man jedes Pferd und jeden Huf individuell betrachten .Bei meinem IR-Pony hat sich das verstärkt Zwangige nach einem akuten Virusinfekt mit anschließender Kolikserie (und entsprechend üppiger Medikamentengabe) ergeben. Pferd läuft (noch?) gern und unauffällig.

Benutzeravatar
Juria
Beiträge: 1577
Registriert: Sa 31. Aug 2013, 22:41
Service: Selbstraspler
Wohnort: Bayern

Re: Suche Dokumentation zur Bearbeitung von Zwanghufen

Beitrag von Juria » Sa 10. Dez 2016, 10:17

Mich würden auch einige Beispiele interessieren. Es ist schon klar, dass jeder Huf anders ist und es unterschiedliche Erfolge geben kann/ wird, aber eine richtige Dokumentation habe ich bisher auch nirgends gefunden. Vielleicht hat jemand ja noch einen schönen oder auch weniger schönen Verlauf. Vielleicht kann er oder sie im zweiteren Fall auch sagen was er/ sie gemacht hat und was er heute ggf. anders machen würde.

Believer, magst du nicht ein paar Fotos einstellen? Hat dein Pferd "nur" einen Trachtenzwang oder einen Kronzwang?

LG Juria

believer
Beiträge: 43
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 16:59

Re: Suche Dokumentation zur Bearbeitung von Zwanghufen

Beitrag von believer » Sa 10. Dez 2016, 11:34

G'scheite Bilder kann ich leider frühestens in zwei Wochen machen (die einzige passable Kamera verbringt gerade vier Wochen Taiwanurlaub :) ). Und es gibt natürlich auch keine brauchbaren Fotos vom Ausgangszustand. Und ich bin ein extremer Digitaldepp, aber man bleibt ja bis ins hohe Alter lernfähig - ich schau mal, ob ich was eingestellt bekomme.
Ansonsten bin ich, so wie Juria, an allen Erfolgen und auch Misserfolgen interessiert!

Benutzeravatar
Juria
Beiträge: 1577
Registriert: Sa 31. Aug 2013, 22:41
Service: Selbstraspler
Wohnort: Bayern

Re: Suche Dokumentation zur Bearbeitung von Zwanghufen

Beitrag von Juria » Sa 10. Dez 2016, 20:00

believer hat geschrieben:G'scheite Bilder kann ich leider frühestens in zwei Wochen machen (die einzige passable Kamera verbringt gerade vier Wochen Taiwanurlaub :) ). Und es gibt natürlich auch keine brauchbaren Fotos vom Ausgangszustand. Und ich bin ein extremer Digitaldepp, aber man bleibt ja bis ins hohe Alter lernfähig - ich schau mal, ob ich was eingestellt bekomme.
Ansonsten bin ich, so wie Juria, an allen Erfolgen und auch Misserfolgen interessiert!
Ich hab sogar schon bei Facebook in einer Gruppe gefragt. Da kam irgendwie nichts. Wenn man nach Rehehufen fragt schreien sie alle hier :lol: Keine Ahnung, irgendwie hat sich niemand getraut, oder hatte keine Fotos oder wollte halt nicht. Was weiß ich. Aber so easy scheint es wohl nicht zu sein.

Benutzeravatar
greenorest
Beiträge: 814
Registriert: Fr 12. Aug 2011, 22:32
Einzugsgebiet: Landkreis RW
Service: (neben)gewerbliche Hufbearbeitung und Hufkurse
Wohnort: Eschbronn
Kontaktdaten:

Re: Suche Dokumentation zur Bearbeitung von Zwanghufen

Beitrag von greenorest » Do 15. Dez 2016, 13:07

Hallo,

ich habe ein paar Bilder, bitte aber um ein bisschen Geduld bis ich sie einstellen kann (Muss gerade meinen PC neu aufsetzen)

Gruß Tina
* http://www.pro-barhuf.de -Vollständig überarbeitete Auflage des Hufbuchs erschienen *

believer
Beiträge: 43
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 16:59

Re: Suche Dokumentation zur Bearbeitung von Zwanghufen

Beitrag von believer » Do 15. Dez 2016, 13:20

:D :D !! Super!

Benutzeravatar
Feuerhuf
Beiträge: 600
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 20:17
Service: Funktionelle Barhufbearbeitung, Hufschuhe, Klebebeschläge, Thermografie, "schwierige Pferde", Lehrgänge mit und ohne Bearbeitung

Re: Suche Dokumentation zur Bearbeitung von Zwanghufen

Beitrag von Feuerhuf » Do 15. Dez 2016, 13:52

@Juria
Einmal keinen Erfolg da Gebäudeproblematik.
Der andere stand kurz vor dem Einschläfern da selbst mit Krücke nicht mehr Lauffähig. Er konnte schon nach 3 Monaten barhuf geritten werden, dann leider Umzug. Die Einblutungen in der Blättchenschicht der Zehe sind alt und hatten keinen Einfluß auf das Laufverhalten.
Bei solchen Hufen muß man bearbeitungstechnisch allerdings über den Tellerrand blicken, da manchmal einiges in der Bearbeitung gegen jede Regel spricht aber funktioniert. Wichtig ist immer nur an einem Knöpchen zu drehen und dann zu beobachten.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten