Trachtenlänge

Bearbeitungstechniken
Benutzeravatar
Pferdefreund
Beiträge: 1443
Registriert: Mi 22. Feb 2012, 15:11

Re: Trachtenlänge

Beitrag von Pferdefreund » Sa 27. Aug 2016, 14:52

Hier mal ein Bild von meinem Fohlen 2h nach Geburt. Da sieht man ganz gut wie viel laenger die Hinterbeine sind als die Vorderbeine. Das Fohlen hat keine andere Wahl, als die Vorderbeine vermehrt unter den Schwerpunkt zu stellen, sprich auf die Zehe. Was soll da ein Trachtenkuerzen bewirken? Ich glaube viele Fohlen sind hinten ueberbaut, vielleicht hat das die Natur so eingerichtet, damit es einfacher ist ans Euter zu kommen. Wilde Spekulation meinerseits. Aber bis das Fohlen vorne hoch kommt wird sich an den aufrechten Hufen nicht viel veraendern. Mein Job ist es zu verhindern, dass das Hufbein die Form einer schnabelnden Zehewand annimt, und ebenfalls anfaengt zu schnabeln, weshalb ich eben eine gerade Zehenwand ueber kurze Trachten vorziehe, denn ein schnabelndes Hufbein kann ich spaeter nicht wieder rueckgaengig machen. Die Trachten kann ich spaeter kuerzen, wenn das Fohlen ausgewachsen ist, bzw werden sie sich dann vermutlich von alleine kuerzen, wenn das Ueberbaute weg ist. Es wird auch schon langsam besser. Das zweite Bild ist ein bisschen mehr von der Seite aufgenommen. Ich bin eigentlich sehr zufrieden. Die Hufe wachsen gleichmaesig, ohne Risse und ohne Ausbrueche, und mit geraden Waenden. Mehr brauche ich gar nicht. Fohlen gallopiert ueber Rasengittersteine, Sand und Gummimatten, grobe Steine habe ich keine.

IMG_7235.jpg
IMG_0578.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Feuerhuf
Beiträge: 598
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 20:17
Service: Funktionelle Barhufbearbeitung, Hufschuhe, Klebebeschläge, Thermografie, "schwierige Pferde", Lehrgänge mit und ohne Bearbeitung

Re: Trachtenlänge

Beitrag von Feuerhuf » Sa 27. Aug 2016, 17:33

Ein Hufbein schnabelt nicht bei einem Fohlen aufgrund einer etwas längeren Zehe. Die Stellung nach Beendigung des Sehnenwachstums von steil nach flach zu verändern kann zu Problemen führen. Nicht alles was ein Tier toleriert und trotzdem läuft ist komfortabel. Besser im ersten Jahr die Trachten etwas flacher halten um das Sehenwachstum zu fördern und dann u.U. den Huf etwas steiler werden lassen. Die angeborenen Sehenstelzfüße und andere hoch pathologische Stellungen mal ausgenommen.

Benutzeravatar
Pferdefreund
Beiträge: 1443
Registriert: Mi 22. Feb 2012, 15:11

Re: Trachtenlänge

Beitrag von Pferdefreund » Sa 27. Aug 2016, 20:07

na ja, genau das probieren wir ja, allerdings ohne der Zehe das Schnabeln zu erlauben. So, mein 2m grosser trimmer war da, und hat die 3 Minis bearbeitet. Die Bilder von der Fohlenbearbeitung sind nicht toll geworden, ich habe einfach ein paar gemacht als er gearbeitet hat.
IMG_0716.jpg
IMG_0718.jpg
IMG_0723.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Pferdefreund
Beiträge: 1443
Registriert: Mi 22. Feb 2012, 15:11

Re: Trachtenlänge

Beitrag von Pferdefreund » Sa 27. Aug 2016, 20:07

IMG_0726.jpg
IMG_0728.jpg
IMG_0752.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
TinaH
Beiträge: 2525
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 12:50
Service: reine private Selbstversorung von 12 zarten Hüfchen
Wohnort: Kreis Gießen
Kontaktdaten:

Re: Trachtenlänge

Beitrag von TinaH » Mo 29. Aug 2016, 12:43

:lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:

Der braucht keinen Hufbock, der kann den Huf einfach auf seiner Schuhspitze abstellen :mrgreen:
Gesendet von meinem verkabelten Computer mit echter Tastatur!

Benutzeravatar
Feuerhuf
Beiträge: 598
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 20:17
Service: Funktionelle Barhufbearbeitung, Hufschuhe, Klebebeschläge, Thermografie, "schwierige Pferde", Lehrgänge mit und ohne Bearbeitung

Re: Trachtenlänge

Beitrag von Feuerhuf » Mi 28. Sep 2016, 16:23

Bitte mal ein bisschen mehr Respekt vor den kleinen Kerlchen. Die Kleinen wollen sich auch mal wie Großpferde fühlen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Annette
Beiträge: 843
Registriert: Fr 23. Mär 2012, 14:32
Service: Vermessungsingenieur, Freizeitreiter, Selbstraspler an 2 eigenen Ponies
Wohnort: Nds.

Re: Trachtenlänge

Beitrag von Annette » Mi 28. Sep 2016, 16:33

sehr niedlich!!! :lol:
Die sind ja noch kleiner als mein kleiner...
Annette

Benutzeravatar
Juria
Beiträge: 1577
Registriert: Sa 31. Aug 2013, 22:41
Service: Selbstraspler
Wohnort: Bayern

Re: Trachtenlänge

Beitrag von Juria » Mi 28. Sep 2016, 16:34

Hach, ist das nett :romance-admire:

marmay
Beiträge: 22
Registriert: Mo 7. Sep 2015, 11:05
Einzugsgebiet: Deutschschweiz
Wohnort: Schweiz

Re: Trachtenlänge

Beitrag von marmay » Do 29. Sep 2016, 10:08

Ich hab auch nen kleinen Hufbock selber gebastelt, da ich einige Zwerge mache. Mit geht das mit Hufbock auch viel einfacher. 8-)

Antworten