Evo Boot, neu 2017

temporärer Hufschutz
Antworten
Benutzeravatar
Matte
Beiträge: 7
Registriert: Mo 17. Apr 2017, 12:42

Re: Evo Boot, neu 2017

Beitrag von Matte » Sa 28. Apr 2018, 16:30

.... erst eben wieder hier rein geschaut.
Mit einem anderen Rechner diesmal.
Damit kann ich alle Bilder sehen. :dance:
Vielen Dank für den Tipp.

Lasi
Beiträge: 1
Registriert: Mo 20. Aug 2018, 10:13
Einzugsgebiet: Thüringen

Re: Evo Boot, neu 2017

Beitrag von Lasi » Di 16. Okt 2018, 11:24

Hallo in die Runde,
mich würde die gekreuzte Variante interessieren. Was sind das für türkise Schnallen. Bekomme ich die irgendwo zu kaufen? Danke für die Hilfe.

diala
Beiträge: 333
Registriert: Di 6. Sep 2011, 18:48
Service: Selbstraspler an 3 eigenen Pferden
Wohnort: Schweiz

Re: Evo Boot, neu 2017

Beitrag von diala » Di 16. Okt 2018, 11:41

Lasi hat geschrieben:Hallo in die Runde,
mich würde die gekreuzte Variante interessieren. Was sind das für türkise Schnallen. Bekomme ich die irgendwo zu kaufen? Danke für die Hilfe.
das sind Riemchen von den Scoot Boots (kann man einzeln bestellen), mit Neopren unterlegt, und normale Schnallen, die man im Lederhandel bekommt, mit einem Stoffriemchen und geplätteter Einschlagmutter/Schraube 4mm aus dem Baumarkt befestigt. Bin nach wie vor voll zufrieden, mit beiden Varianten. (nicht vergessen, die Schrauben zu verleimen!)

Hakon
Beiträge: 70
Registriert: Do 13. Okt 2016, 09:41
Wohnort: Münchenstein, Schweiz

Re: Evo Boot, neu 2017

Beitrag von Hakon » Di 16. Okt 2018, 13:05

Bin mittlerweile gute Kundin von Thalversand für alle kleinen Metallteile: Chicagoschrauben, Schnallen, D-Ringe... was das Herz begehrt!

diala
Beiträge: 333
Registriert: Di 6. Sep 2011, 18:48
Service: Selbstraspler an 3 eigenen Pferden
Wohnort: Schweiz

Re: Evo Boot, neu 2017

Beitrag von diala » Di 16. Okt 2018, 16:56

Hakon hat geschrieben:Bin mittlerweile gute Kundin von Thalversand für alle kleinen Metallteile: Chicagoschrauben, Schnallen, D-Ringe... was das Herz begehrt!
sowas solltest Du nicht posten... bin hochgradig suchtgefährdet...

Benutzeravatar
Carina81
Beiträge: 9
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 16:54

Re: Evo Boot, neu 2017

Beitrag von Carina81 » Fr 22. Feb 2019, 14:08

Hakon hat geschrieben:
Di 16. Okt 2018, 13:05
Bin mittlerweile gute Kundin von Thalversand für alle kleinen Metallteile: Chicagoschrauben, Schnallen, D-Ringe... was das Herz begehrt!
Danke - jetzt musste ich da natürlich schauen und hab auch gleich bestellt :D

Topsana
Beiträge: 10
Registriert: So 5. Jun 2016, 19:36

Re: Evo Boot, neu 2017

Beitrag von Topsana » Mo 30. Dez 2019, 11:25

Gibt es inzwischen evtl. noch mehr Erfahrungen mit dem Evo Boot?
Ich habe den 1.19 seit ein paar Tagen. Anfangs war ich total begeistert, weil Pony damit super gut lief (sie steht auf flexible Sohlen, wie EQF und ich wollte was weniger klobiges, die Flex haben wir verloren), aber als ich schließlich mal nicht nur im Wald unterwegs war, sondern auch auf Teerstraße, drehten die Schuhe. Links vorne extrem, rechts vorne leicht.

Ich habe mir dann Anleitungen zum Anpassen mit Heißluftfön angeschaut und das probiert. Davor konnte man die Schale an der Hufwand leicht eindrücken, also Pony hat einen Tick steilere Hufe, als der Winkel der Schuhe. Nach dem Anpassen jetzt liegt die Schale komplett auf, man kann nichts mehr eindrücken. Ich war wieder begeistert und total optimistisch. Aber gedreht haben sie auf der Straße trotzdem noch genauso. :?
An den anderen Einstellungen kann ich nicht wirklich was ändern, bzw. habe ich versucht, aber dann bekam ich den Schuh nicht mehr zu. Also noch enger geht es nicht.

Hat jemand noch Ideen? Oder sind die Schuhe für runde Hufe einfach nicht geeignet?
Ich will heute nochmal schauen, ob die in der Breite vielleicht einen Tick zu groß sind, dass ich da noch was ändern kann. Aber eigentlich denke ich, dass das passen müsste.

Pony hat 11,5 x 11,5 cm Hufe und die Schuhe sind Größe 1W (112 - 115 breit und 126 - 131 lang). Von der Länge her sind die natürlich zu lang, aber kürzen wär ja kein Problem. Und drehen werden sie ja nicht, weil sie hinten etwas zu lang sind, oder doch?

Naja, jetzt wo ich eh schon mit der Heißluftpistole dran war, überlege ich, einfach mal alles auszuprobieren (kürzen, evtl. in der Breite enger machen). Gut weiter verkaufen kann ich die Schalen jetzt wahrscheinlich eh schon nicht mehr. Evtl. krieg ich sie ja für hinten passend, wenn ich es vorne aufgeben habe.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen mit drehen und konnte das Problem irgendwie lösen?

Hakon
Beiträge: 70
Registriert: Do 13. Okt 2016, 09:41
Wohnort: Münchenstein, Schweiz

Re: Evo Boot, neu 2017

Beitrag von Hakon » Do 2. Jan 2020, 14:48

Vielleicht sind sie einfach insgesamt etwas zu gross? Du hast ja die Grösse eher grosszügig gewählt.

Topsana
Beiträge: 10
Registriert: So 5. Jun 2016, 19:36

Re: Evo Boot, neu 2017

Beitrag von Topsana » Fr 3. Jan 2020, 13:45

Naja, von der Breite her ist das genau die passende Größe, Hufe 115 breit und Schuhe 112-115 breit. Sie sind zu lang, aber ich denke nicht, dass sie deshalb drehen... könnte man aber noch kürzen.
Habe aber auch schon überlegt trotzdem mal, eine Größe kleiner zu testen.

Dianne
Beiträge: 440
Registriert: Mi 28. Aug 2013, 08:31

Re: Evo Boot, neu 2017

Beitrag von Dianne » Fr 3. Jan 2020, 16:36

Die Größentabellen kann man bei den meisten Schuhen ja leider vergessen.

Ein Hufschuhverkäuferin hat mir anhand ähnlicher Maße, wie Du sie hast, sogar extra die allerkleinste EVO Größe geschickt, weil sie im „Anpassungskurs“ gelernt hatte, lieber nen Tick zu klein heiß anpassen, als den Größeren nehmen.

Leider war er aber über 1cm zu schmal und ich hab ihn lieber zurückgeschickt, als das Risiko 200€ zu „zerschmelzen“ zu tragen.
Die Sohle des Schuhs wäre unten ja dennoch 0,5cm auf jeder Seite schmaler gewesen, auch wenn die Schale oben auf die Kapsel gepasst hätte. Das war mir zu „kippelig“.

Halt doch mal Sohle auf Sohle und schau, wieviel Differenz zwischen Schuh und Huf ist.
Und dann wirklich eine Nummer kleiner wagen.

Antworten