Neuer Easyboot

temporärer Hufschutz
Benutzeravatar
greenorest
Beiträge: 811
Registriert: Fr 12. Aug 2011, 22:32
Einzugsgebiet: Landkreis RW
Service: (neben)gewerbliche Hufbearbeitung und Hufkurse
Wohnort: Eschbronn
Kontaktdaten:

Re: Neuer Easyboot

Beitrag von greenorest » So 16. Jun 2019, 20:26

Hallo,

das Material der Schuhe ist weitgehend gleich wie die Gloves, eher auf der harten Seite.
Mein Pony und seine älteren Knochen (26 Jahre) mögen die Dämpfung aber auf unseren sehr harten Böden.

Anpassung so, dass der Ballenhalter satt imBallenanliegt, dies wird im offiziellen Easycare video erklärt.

Gruß Tina
* http://www.pro-barhuf.de -Vollständig überarbeitete Auflage des Hufbuchs erschienen *

Benutzeravatar
Kathy71
Beiträge: 369
Registriert: Fr 11. Jul 2014, 20:32
Einzugsgebiet: Stuttgart, BaWü
Service: Tragwerksplaner, Distanzreiter, zertifizierter Hufbalancierer

Re: Neuer Easyboot

Beitrag von Kathy71 » Mo 17. Jun 2019, 07:51

Und sammelt der Gaiter Steinchen auf?
Wie schätzt Du das Scheuerpotential ein?

Benutzeravatar
greenorest
Beiträge: 811
Registriert: Fr 12. Aug 2011, 22:32
Einzugsgebiet: Landkreis RW
Service: (neben)gewerbliche Hufbearbeitung und Hufkurse
Wohnort: Eschbronn
Kontaktdaten:

Re: Neuer Easyboot

Beitrag von greenorest » Mo 17. Jun 2019, 09:10

Hallo,

bisher keine Steine im Gaiter. Scheuerpotential muss man sehen, das Testpferd ist da auf jeden Fall der richtige Kandidat, was bei dem nicht scheuert, scheuert bei anderen auch nicht (Fuchs mit hellen Beinen...).

Gruß Tina
* http://www.pro-barhuf.de -Vollständig überarbeitete Auflage des Hufbuchs erschienen *

Benutzeravatar
Helga
Beiträge: 169
Registriert: So 7. Okt 2012, 21:20

Re: Neuer Easyboot

Beitrag von Helga » Di 20. Aug 2019, 13:19

Wie sind die bisherigen Erfahrungen ? Langsam aber sicher sind meine Gloves abgelaufen und ich brauche was Neues :-)

Benutzeravatar
greenorest
Beiträge: 811
Registriert: Fr 12. Aug 2011, 22:32
Einzugsgebiet: Landkreis RW
Service: (neben)gewerbliche Hufbearbeitung und Hufkurse
Wohnort: Eschbronn
Kontaktdaten:

Re: Neuer Easyboot

Beitrag von greenorest » Di 20. Aug 2019, 21:31

Hallo,

die Erfahrungen sind bisher gut, noch keinen verloren, keine Scheuerstellen. Ich habe inzwischen auch welche für vorne, die habe ich leider ein bisschen zu groß gekauft und an dem etwas kleineren Vorderhuf dreht der Schuh minimal (Pferd steht Zeheneng). Eine Nummer kleiner dreht nicht, ich dachte aber erst, die wären zu eng.
Fazit: Lieber im Neuzustand eher eng wählen als ein bisschen zu groß.
Ich habe die Schuhe seitlich etwas ausgepolstert mit angeklebten Klebelaschen, damit sie enger werden. Damit scheints i.O, Härtetest steht aber noch aus.

Nun hat das Pony - während einer Woche, wo es aus Zeitmangel gar keine Schuhe trug - irgendwie Mauke entwickelt und ich muss wohl eine Schuh-Testpause einlegen.

Gruß Tina
* http://www.pro-barhuf.de -Vollständig überarbeitete Auflage des Hufbuchs erschienen *

Benutzeravatar
Helga
Beiträge: 169
Registriert: So 7. Okt 2012, 21:20

Re: Neuer Easyboot

Beitrag von Helga » Mi 21. Aug 2019, 07:21

Danke für den Bericht, Tina. Wie fallen die Schuhe in der Größe im Vergleich zum Glove aus ?

Benutzeravatar
greenorest
Beiträge: 811
Registriert: Fr 12. Aug 2011, 22:32
Einzugsgebiet: Landkreis RW
Service: (neben)gewerbliche Hufbearbeitung und Hufkurse
Wohnort: Eschbronn
Kontaktdaten:

Re: Neuer Easyboot

Beitrag von greenorest » So 25. Aug 2019, 14:35

Hallo,

die Größe ist formal (Maßtabelle) gleich wie bei den Gloves. In der Praxis braucht man idR die gleiche Größe, ggf. eine halbe Nr. größer.

Meine Schuhe halten weiterhin gut und scheuern nicht. Das Problem der grenzwertig zu großen Schuhe konnte ich leicht durch eine eingenietete Einlage an der Wand beheben - bei einer Neuanschaffung würde ich aber die kleinere Größe nehmen.

Allerdings habe ich ein massives Problem mit der Haltbarkeit: Meine hinteren Schuhe sind nach 8 Wochen Freizeitreiten (26-jähriges Pferd, gemütlich geritten!) fast runter, noch 1-2 mm Profil an der Zehe sind übrig :shock:

Ich habe die Schuhe beim Händler reklamiert und bin nun gespannt. Ich hoffe, es handelt sich nur um einen Materialfehler...

Gruß Tina
* http://www.pro-barhuf.de -Vollständig überarbeitete Auflage des Hufbuchs erschienen *

HenrikeBL
Beiträge: 224
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:02

Re: Neuer Easyboot

Beitrag von HenrikeBL » So 25. Aug 2019, 18:00

greenorest hat geschrieben:
So 25. Aug 2019, 14:35
Hallo,

die Größe ist formal (Maßtabelle) gleich wie bei den Gloves. In der Praxis braucht man idR die gleiche Größe, ggf. eine halbe Nr. größer.

Meine Schuhe halten weiterhin gut und scheuern nicht. Das Problem der grenzwertig zu großen Schuhe konnte ich leicht durch eine eingenietete Einlage an der Wand beheben - bei einer Neuanschaffung würde ich aber die kleinere Größe nehmen.

Allerdings habe ich ein massives Problem mit der Haltbarkeit: Meine hinteren Schuhe sind nach 8 Wochen Freizeitreiten (26-jähriges Pferd, gemütlich geritten!) fast runter, noch 1-2 mm Profil an der Zehe sind übrig :shock:

Ich habe die Schuhe beim Händler reklamiert und bin nun gespannt. Ich hoffe, es handelt sich nur um einen Materialfehler...

Gruß Tina
Nur 8 Wochen?? :o
Das ist definitiv unrentabel :naughty:

Benutzeravatar
Helga
Beiträge: 169
Registriert: So 7. Okt 2012, 21:20

Re: Neuer Easyboot

Beitrag von Helga » Mo 26. Aug 2019, 07:08

Danke für die Info, Tina. 8 Wochen - da bin ich mal gespannt, was der Händler dazu sagt :shock: Hälst du uns bitte auf dem Laufenden ?

Benutzeravatar
pantoffeltierchen
Beiträge: 57
Registriert: Di 12. Jun 2012, 07:51
Wohnort: Zürich, Schweiz

Re: Neuer Easyboot

Beitrag von pantoffeltierchen » Sa 31. Aug 2019, 09:43

Ich habe ebenfalls ein Paar Fury's für die Hinterhufe erhalten und werde die nun ausprobieren.
Mein Pferd hat seit Ewigkeiten hinten die Gloves, aber weil ich so gerne neue Hufschuhe ausprobiere :oops: muss er jetzt die Fury tragen.
Passform ist gut, anziehen problemlos. Gestern erster Einsatz bei einer Runde zu Fuss, Schritt und Trab, Gangbild sehr schön. Trab auch auf hartem Boden locker flockig.
Ich hoffe, ich denke dran, weiter zu berichten.

Antworten