Neuer Klebeschuh von Easycare

Alles zur Klebetechnik
Antworten
Benutzeravatar
bine_mn
Beiträge: 464
Registriert: Do 31. Mai 2012, 10:02
Wohnort: 27619 Schiffdorf bei Bremerhaven

Neuer Klebeschuh von Easycare

Beitrag von bine_mn » Di 5. Mär 2013, 09:34

Hi.
Heute im Newsletter:
http://blog.easycareinc.com/blog/hoof-b ... -bare-hoof

Im Video sieht man wie elastisch der "Beschlag" ist.
Ähnelt ein bischen einem Autoreifen, finde ich.

Mal sehen, ob die Dinger auf den Markt kommen.

Gruß Sabine

Benutzeravatar
aswat
Beiträge: 281
Registriert: Fr 2. Sep 2011, 10:00
Wohnort: 83071 Stephanskirchen/Rosenheim/Süd-Ost Bayern

Re: Neuer Klebeschuh von Easycare

Beitrag von aswat » Di 5. Mär 2013, 09:40

hab ich heut auch schon gesehen und finde den richtig interessant. hoff der kommt bald auf den markt, ich probier den sofort aus...
Liebe Grüße, Lena


"Dumm ist der, der Dummes tut." Forest Gumpp

Yvonne
Beiträge: 365
Registriert: Di 29. Jan 2013, 17:07
Einzugsgebiet: Göppingen/Stuttgart +/- 50km
Service: Barhufbearbeitung, Huftherapie gewerblich für Pferde, Esel und Ponys
Wohnort: Göppingen

Re: Neuer Klebeschuh von Easycare

Beitrag von Yvonne » Di 5. Mär 2013, 12:28

Ich finde schade das diese Laschen so weit nach hinten gehen...bzw nur hinten sind...selbst wenn der Schuh in die eine Richtung beweglich ist...der Hufmechanismus wird trotzdem sehr eingeschränkt durch die Laschen seitlich...genau in dem Bereich in dem der Huf am beweglichsten ist...der Huf kann ja dann beim Auffußen nicht mehr "auf" machen....
Sowieso ein Grund wieso ich diese ganzen "festen" Hufschuhe nicht mehr so mag und so begeistert bin vom dem EFJ...
Nach einem Ausritt mit dem EFJ sind gerade Hufe von Pferden die Zwang usw haben gerne mal "plötzlich" einen halben Zentimeter weiter... für mich ist der echt ein "Therapieschuh" (auch wenn die leider noch nicht so viele Formen haben usw...und der Schuh manchen Pferden noch nicht so gut passt zB. bei Schmalen oder Ovalen Hufen)
Bei den Easycare Schuhen hatte ich das nie... wie auch...geht ja nicht...die müssen so "eng" sitzen damit man sie nicht verliert...

Ich verstehe den Sinn der Laschen schon...muss ja anliegen sonst verliert man das Teil gerade weil es in die eine Richtung beweglich ist...eine Idee, in die richtige Richtung (Beweglichkeit des Hufes nicht einschränken)...aber immer noch nicht perfekt....

Martin
Beiträge: 2461
Registriert: Fr 12. Aug 2011, 10:32
Einzugsgebiet: Nordhessen, Südniedersachsen, auf Anfrage auch bundesweit
Service: Barhufbearbeitung, Hufbeschlag, Klebetechniken, Hufkurse für Jedermann, Spezialgebiet: Sportpferde und barhuf

Re: Neuer Klebeschuh von Easycare

Beitrag von Martin » Mi 6. Mär 2013, 01:04

Yvonne hat geschrieben:Ich finde schade das diese Laschen so weit nach hinten gehen...bzw nur hinten sind...selbst wenn der Schuh in die eine Richtung beweglich ist...der Hufmechanismus wird trotzdem sehr eingeschränkt durch die Laschen seitlich...genau in dem Bereich in dem der Huf am beweglichsten ist...der Huf kann ja dann beim Auffußen nicht mehr "auf" machen....
Sowieso ein Grund wieso ich diese ganzen "festen" Hufschuhe nicht mehr so mag und so begeistert bin vom dem EFJ...
Nach einem Ausritt mit dem EFJ sind gerade Hufe von Pferden die Zwang usw haben gerne mal "plötzlich" einen halben Zentimeter weiter... für mich ist der echt ein "Therapieschuh" (auch wenn die leider noch nicht so viele Formen haben usw...und der Schuh manchen Pferden noch nicht so gut passt zB. bei Schmalen oder Ovalen Hufen)
Bei den Easycare Schuhen hatte ich das nie... wie auch...geht ja nicht...die müssen so "eng" sitzen damit man sie nicht verliert...

Ich verstehe den Sinn der Laschen schon...muss ja anliegen sonst verliert man das Teil gerade weil es in die eine Richtung beweglich ist...eine Idee, in die richtige Richtung (Beweglichkeit des Hufes nicht einschränken)...aber immer noch nicht perfekt....
Ich habe noch nie an diese Form des "Hufmechanismus" geglaubt. Die horizontale Ausdehnung der Kapsel ist meines Erachtens minimal, sprich nicht sonderlich relevant. Diese Ausdehnung findet nämlich auch bei einem Eisenbeschlag statt, vielleicht sogar mehr als beim Barhuf, weil die Kapsel prima auf dem Eisen rutschen kann.
Viel entscheidender ist meines Erachtens die vertikale Verschieblichkeit des Hufes. Die wird durch eine Eisen nachhaltig blockiert, nicht so sehr die horizontale.

Beim gezeigten Klebeschutz ist die vertikale Verschiebung gut möglich und vermutlich sogar horizontale Ausdehnung trotz Laschen. Der Steg kann sich vermutlich dehnen.

Martin

Andrea&Atila
Beiträge: 241
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 11:42

Re: Neuer Klebeschuh von Easycare

Beitrag von Andrea&Atila » Mi 6. Mär 2013, 10:44

vermutlich sogar horizontale Ausdehnung trotz Laschen. Der Steg kann sich vermutlich dehnen.
ja, kann er, darauf wird doch in dem Video dort explizit hingewiesen, der Huf kann sich vertikal und horizontal seitenunabhängig frei bewegen.
Der Huf kann sich horizontal frei weiten und verengen bzw. vertikal einseitig heben/ senken.

Was ich gut finde, dass durch die freie Zehe kein Verschieben des Abrollpunktes nach vorn erfolgt, wie bei Renegade glue und glove glue on.
Prüfen Sie hier getätigte Hinweise zu Bildern vor dem Ansetzen des Werkzeuges genauestens vor Ort oder fragen Sie einen fähigen Hufmenschen.

Benutzeravatar
aswat
Beiträge: 281
Registriert: Fr 2. Sep 2011, 10:00
Wohnort: 83071 Stephanskirchen/Rosenheim/Süd-Ost Bayern

Re: Neuer Klebeschuh von Easycare

Beitrag von aswat » Mi 6. Mär 2013, 10:49

bin nur gespannt wie die das mit der größenstaffelung machen, der ist ja kaum anpasspar, maximal die zehe kann man vermutlich beraspeln. hoff es gibt dann genauso viele größen wie beim glove!
Liebe Grüße, Lena


"Dumm ist der, der Dummes tut." Forest Gumpp

radieschen
Beiträge: 1410
Registriert: So 22. Apr 2012, 13:43
Einzugsgebiet: ca. 50km Umkreis um 34466 Wolfhagen und 50km Umkreis um 33165 Lichtenau
Service: Gewerblich
Barhufbearbeitung, Umstellung von Beschlag auf Barhuf, Hufkurse
Wohnort: zw. KS und PB
Kontaktdaten:

Re: Neuer Klebeschuh von Easycare

Beitrag von radieschen » Mi 6. Mär 2013, 10:55

ui, der schaut interessant aus - aber an das Größenproblem dachte ich auch grad.
Bei Beschlägen, an die man selbst Laschen anschweißt, ist man da ja flexibel.. hier wirds ein passt / passt nicht. Okay, wenns tatsächlich 3mm-Schritte werden, kann mans wohl mit vettec ausgleichen...

Martin
Beiträge: 2461
Registriert: Fr 12. Aug 2011, 10:32
Einzugsgebiet: Nordhessen, Südniedersachsen, auf Anfrage auch bundesweit
Service: Barhufbearbeitung, Hufbeschlag, Klebetechniken, Hufkurse für Jedermann, Spezialgebiet: Sportpferde und barhuf

Re: Neuer Klebeschuh von Easycare

Beitrag von Martin » Mi 6. Mär 2013, 10:58

aswat hat geschrieben:bin nur gespannt wie die das mit der größenstaffelung machen, der ist ja kaum anpasspar, maximal die zehe kann man vermutlich beraspeln. hoff es gibt dann genauso viele größen wie beim glove!
Ich denke, dass die Idee des flexiben Steeges auch mit der Vorstellung zusammenhängt nicht so viele Größen zu brauchen.

..... und ich finde die Löcher an der Seite für die Spaxschrauben gut. ;) :lol:

Martin

radieschen
Beiträge: 1410
Registriert: So 22. Apr 2012, 13:43
Einzugsgebiet: ca. 50km Umkreis um 34466 Wolfhagen und 50km Umkreis um 33165 Lichtenau
Service: Gewerblich
Barhufbearbeitung, Umstellung von Beschlag auf Barhuf, Hufkurse
Wohnort: zw. KS und PB
Kontaktdaten:

Re: Neuer Klebeschuh von Easycare

Beitrag von radieschen » Mi 6. Mär 2013, 11:03

spax mit unterlegscheiben dann? die löcher sind ja schon recht groß, nciht, dass dir dann der Schraubenkopf durchflutscht ;-)

Benutzeravatar
aswat
Beiträge: 281
Registriert: Fr 2. Sep 2011, 10:00
Wohnort: 83071 Stephanskirchen/Rosenheim/Süd-Ost Bayern

Re: Neuer Klebeschuh von Easycare

Beitrag von aswat » Mi 6. Mär 2013, 11:12

garret ford schreibt übrigens er rechnet mit dem erscheinen der ersten größen in ca. 2-3 monaten, soweit ich das überflogen hab gerade.
Liebe Grüße, Lena


"Dumm ist der, der Dummes tut." Forest Gumpp

Antworten