Duplo, druck auf Hufwände und Strahl

Rund um den genagelten Hufschutz
Benutzeravatar
Pat
Beiträge: 2101
Registriert: Do 11. Aug 2011, 14:37
Einzugsgebiet: Heidekreis bis Hannover
Service: gewerblich; Barhufbearbeitung, Duplobeschlag, zertifizierte Duploanwenderin, Hufkurse; F-Balance Professional
Wohnort: Walsrode (Lüneburger Heide)
Kontaktdaten:

Re: Duplo, druck auf Hufwände und Strahl

Beitrag von Pat » Mi 8. Nov 2017, 14:42

Barhufpferde haben das selbe Problem mit Endophyten.
Habt ihr euren Kunststoff daraufhin untersuchen lassen? Welches Ergebnis und wo kann man das nachlesen?

IHT
Beiträge: 56
Registriert: Mi 20. Aug 2014, 13:40

Re: Duplo, druck auf Hufwände und Strahl

Beitrag von IHT » Mi 8. Nov 2017, 16:19

@ Pat
Richtiger wäre Deine Frage an Duplo gestellt, weil es offenbar zu der Situation mit Endophyten durch Duplo kommen kann oder kommt. Duplo kann Dir ja mitteilen wie er sich in den Werkstoffen gegenüber den DynamixIHT sieht.

Wir wissen, dass unser Grundkörperkunststoff seiner glatten Oberfläche wegen nicht so viele Moleküle hin zum Hufrand freisetzt wie der Duplowerkstoff.
Noch dazu ist die Oberfläche der Duplos relativ rauh, was beim Belasten der Hufkapsel Widerstand beim Weiten der Trachten verursacht. Dadurch kann es zu „untergeschobenen Trachten“ kommen.

Es hat keinen Sinn Erfahrungen mitzuteilen wenn auf diese dann eine Fülle an Abwertungen für unser Produkt kommt.

Langjährige Kunden, die Form und Werkstoff der DynamixIHT schätzen bestärken uns in jener Motivation, weiterhin daran zu arbeiten die Haltbarkeit der Verschleißpolster zu heben, wozu neue, qualitätsvolle, farblich aber verschiedene Werkstoffe laufend im Test sind.

Dass die Vierbeiner auf unserem Zweikomponentenhufschutz lockerer, entspannter und raumgreifender Stehen, Gehen und Laufen hat sich inzwischen auch bei den stärksten Kritikern rumgesprochen, wie uns Rost, der die Hufschutzkonsistenz verändern kann, völlig fremd ist. Und mit den antimikrobiellen Eigenschaften der DynamixIHT in Kombination mit cu-ummantelten Hufnägeln es immer weniger Erkrankungsprobleme an den Hufen gibt.

stormel
Beiträge: 230
Registriert: Mi 23. Mai 2012, 21:00
Einzugsgebiet: Ca. 100km Umkreis PLZ 17121 (Loitz)
Nehme aber keine Kunden mehr
Service: Gewerbliche Hufbearbeitung, ursprünglich nach Biernat, kombiniert mit Ideen der NHC
Wohnort: Loitz

Re: Duplo, druck auf Hufwände und Strahl

Beitrag von stormel » Mi 8. Nov 2017, 17:57

IHT hat geschrieben: Weshalb haben Barhufpferde in der Regel nicht die geschilderten Probleme mit Endophyten ?

Darf ich fragen woher diese Erkenntnis kommt?

Benutzeravatar
Nupur
Beiträge: 431
Registriert: Fr 7. Jun 2013, 00:53
Einzugsgebiet: Region Hannover

Re: Duplo, druck auf Hufwände und Strahl

Beitrag von Nupur » Mi 8. Nov 2017, 18:07

Endophyten greifen doch den Huf nicht an, sondern sind ein Problem bei der Einnahme! :doh:

Benutzeravatar
Pat
Beiträge: 2101
Registriert: Do 11. Aug 2011, 14:37
Einzugsgebiet: Heidekreis bis Hannover
Service: gewerblich; Barhufbearbeitung, Duplobeschlag, zertifizierte Duploanwenderin, Hufkurse; F-Balance Professional
Wohnort: Walsrode (Lüneburger Heide)
Kontaktdaten:

Re: Duplo, druck auf Hufwände und Strahl

Beitrag von Pat » Mi 8. Nov 2017, 21:17

IHT hat geschrieben:@ Pat


Es hat keinen Sinn Erfahrungen mitzuteilen wenn auf diese dann eine Fülle an Abwertungen für unser Produkt kommt.
Interessanter Satz, besonders, wenn er von dir kommt. :lol:

Ich kann mir gut vorstellen, dass es hart ist für dich, dass der Duplo marktführend geworden ist und nicht dein Produkt. Deshalb versuchst du ihn abzuwerten wo es nur geht und merkst nicht, wie irrational du dabei wirst. Aber es ist ja wohl auch eher ein emotionales Problem für dich. ;)

IHT
Beiträge: 56
Registriert: Mi 20. Aug 2014, 13:40

Re: Duplo, druck auf Hufwände und Strahl

Beitrag von IHT » Do 9. Nov 2017, 14:02

@ pat
Schön für den Duplo wenn er marktführend ist. Es juckt uns nicht und wir haben nicht die geringste Missgunst. Wir sind mit dem was wir an Geschäft mit DynamixIHT haben zufrieden, und wenn, dann steckt da Emotion drin, nicht aber ob der oder jene voran ist. Was soll daran hart sein?
Lass Dich von Werkstofftechnikern in der Kunststoffbranche aufklären, dann wirst Du erfahren wie unterschiedlich die auf dem Markt befindlichen Kunst-stoffprodukte sind bzw. wo die Werkstoffeigenschaften derselben liegen; das ist rational !
Jedes Hufschutzprodukt hat Vor-und Nachteile. Wir sprechen an wie verschieden in Werkstoff und Konsistenz Duplo und DynamixIHT sind.
Wo bitte wird Duplo da abgewertet?
Das Problem mit dem Duplokunststoff hast doch Du aufgeworfen (03.11.17 10:14) oder ?
Wir nehmen zur Kenntnis, dass Du auf Duplo eingeschworen bist.

Benutzeravatar
Juria
Beiträge: 1577
Registriert: Sa 31. Aug 2013, 22:41
Service: Selbstraspler
Wohnort: Bayern

Re: Duplo, druck auf Hufwände und Strahl

Beitrag von Juria » Fr 10. Nov 2017, 12:24

IHT hat geschrieben:@ pat
Schön für den Duplo wenn er marktführend ist. Es juckt uns nicht und wir haben nicht die geringste Missgunst. Wir sind mit dem was wir an Geschäft mit DynamixIHT haben zufrieden, und wenn, dann steckt da Emotion drin, nicht aber ob der oder jene voran ist. Was soll daran hart sein?
Lass Dich von Werkstofftechnikern in der Kunststoffbranche aufklären, dann wirst Du erfahren wie unterschiedlich die auf dem Markt befindlichen Kunst-stoffprodukte sind bzw. wo die Werkstoffeigenschaften derselben liegen; das ist rational !
Jedes Hufschutzprodukt hat Vor-und Nachteile. Wir sprechen an wie verschieden in Werkstoff und Konsistenz Duplo und DynamixIHT sind.
Wo bitte wird Duplo da abgewertet?
Das Problem mit dem Duplokunststoff hast doch Du aufgeworfen (03.11.17 10:14) oder ?
Wir nehmen zur Kenntnis, dass Du auf Duplo eingeschworen bist.
Ich verstehe das Problem nicht. Pat schrieb am 03. Nov., dass Endophyten mitauslösend sein können. Aber was hat das mit diesem oder jenem Kunststoff zu tun? :lol: :?:

Vero
Beiträge: 31
Registriert: So 13. Dez 2015, 17:41
Wohnort: Burgwedel

Re: Duplo, druck auf Hufwände und Strahl

Beitrag von Vero » Mo 13. Nov 2017, 12:52

@ Lesley: Bei Interesse habe ich eine regenfreie Pause am WE genutzt um Fotos vom Strahl zu machen. Bei Interesse schicke ich sie gerne dir oder auch anderen Interessierten per Mail. Achtung: Die Fotos sind nicht ideal geworden. Hochhalten und Foto machen- beides gleichzeitig ist schwierig.

Allerdings habe ich nur Bilder vom Strahl des Wallachs- die Stute hat ja Duplos unter den Füssen.

Der Schmiedetermin ist jetzt auch ca 5 Wochen her. Nächste Woche sind sie wieder dran.

Ins Forum stelle ich sie nicht. Ich weiß das eine tiefe mittlere Strahlfurche nicht toll ist.

Aber wir haben über 8 Jahre mit versch. Ansätzen versucht sie wegzukriegen (Pads, Magic Cushen? oder so ähnlich, versch Produkte aus dem Schmiedebereich, H2O2, ein lila/blaues Zeug, irgendwelche Microorganismen, Test auch Bakterien und Pilze, Zitronensäure- alles immer auch lange genug, Vorstellung beim Klinikschmied Stefan Becker). Dabei waren auch 2 Stallwechsel. Es hat bei ihm nicht funktioniert. Und nach einem neuen Ansatz mit einem Mittel kam auf einmal der Hufkrebs innerhalb 2 Wochen an allen 4 Füßen hoch. Den haben wir konventionell wegbekommen, aber ich bin nicht mehr Risikofreudig!!!!

Die tiefe Strahlfurche wird regelmäßig 3-4 x die Woche mit Propolis gepflegt und mit Kompressen ausgestopft. Ein Produkt vom Imker ohne Zusatzstoffe. Es sind keine Ansätze von Strahlfäule. Ein Jahr nach dem Strahlkrebs hatten wir immer wieder Taschen. Auch die sind seit einem Jahr weg.
Dazu kommt alle 6 Wochen der Schmied und dazwischen raspel ich 2x nach Einweisung die Eckstrebe zurück bis er wieder den gesamten Tragrand nutzt und nehme etwas Trachte weg.


Ich denke nicht das ein Wechsel von einem Kunststoff zum anderen uns hilft. Da ich ihn nur ca 3-5 x im Jahr für wenige Tage beschlagen habe, gehe ich von einem Mechanischen Druck auf Strahl oder Wände aus, dass die zuwachsende Strahlfurche wieder aufgedrückt wird. Deswegen war meine Idee, ob das durch einen Eisenkern nicht passieren würde?

Endophyten sind mir bekannt (ich bin BTA). Bei ihm schließe ich das als Problem aus. Er hatte es in einer anderen Haltung auch und es ist wirklich nur nach Beschlag. Bei meiner Stute kann es natürlich mit eine Rolle spielen.
Aber die ideale Haltung gibt es leider nicht und wir haben da schon viele Vorteile

Danke für eure Ideen

Viele Grüße
Vero

IHT
Beiträge: 56
Registriert: Mi 20. Aug 2014, 13:40

Re: Duplo, druck auf Hufwände und Strahl

Beitrag von IHT » Di 14. Nov 2017, 02:02

@ vero
Wir können die Situation ohne Bild nicht bewerten.
Die Vorstellung der geschilderten Situation zieht eine mitfühlende Situation für uns nach sich.

Es ist für uns ein interessanter Beitrag, weil Herr Stephan Becker (Pferdeklinik Isernhagen) darin erwähnt ist:

-Weil wir 7/2004 ! in Offenburg (damals vertrat er den EDHV) und 11/2004 auf der Luwex Tagung mit ihm einschlägige, Erfahrung zu machen hatten.
-Weil er nicht bereit war die damals relativ jungen DynamixIHT Pferden unterzubauen.
-Er vorurteilsvoll kundtat, dass Kunstsoffhufschutze, nichts taugen. Er nannte das Beispiel easywalker wie er Eisen das Wort sprach
-Jahre danach er -Kollege von Hubert Frank- Duplo über den grünen Klee lobte und ihn wo es ging als Hufschutz, aus Kunststoff hergestellt, promotete

-Wir möchten deshalb fragen ob er jemals einen der oben genannten Pferde DynamixIHT unterbaute.

Wir wollen niemandem nahe treten, jedoch war das Erlebnis symptomatisch für die danach folgenden 13 Jahre.

Vero
Beiträge: 31
Registriert: So 13. Dez 2015, 17:41
Wohnort: Burgwedel

Re: Duplo, druck auf Hufwände und Strahl

Beitrag von Vero » Di 14. Nov 2017, 09:46

Hallo ,

Das ist nicht ganz richtig rüber gekommen. Stefan Becker ist nicht mein Schmied. Mein Schmied hat ihn bei dem beginnenden Hufkrebs hinzugezogen, da es sein Erfahrungsbereich überschritt.

Ich hatte so 2 mal Kontakt zu ihm und bei mir hat er sehr Kundenorientiert und Bedarfsgerecht gehandelt und mir viel erklärt. Bei uns hat es zum Erfolg geführt.

Mit der Hufform und Stellung war er zufrieden, zu der mittleren Strahlfurche konnte er damals nichts sagen, die gab es nicht.
Zudem wäre es toll Erfahrungsberichte zu bekommen.vorher, nachher Bilder habe ich nicht gemacht. Per Mail schicke ich die Bilder gerne. Nur an der aktuellen Situation änder ich nichts. Dann nehme ich ihn eher aus dem Sport.

Zudem muss ihn mein Schmied auch etwas anders bearbeiten als normal. Er läuft nur glücklich barfuß, wenn er bei ihm einen deutlichen Tragrand stehen lässt. Damit er nicht ausbricht, muss ich zwischendurch ran.

VG

Antworten