"Kupfernägel"

Rund um den genagelten Hufschutz
Benutzeravatar
Nupur
Beiträge: 431
Registriert: Fr 7. Jun 2013, 00:53
Einzugsgebiet: Region Hannover

Re: "Kupfernägel"

Beitrag von Nupur » Mi 20. Jul 2016, 12:28

Das mit dem Eisenverlieren wäre interessant weiter zu verfolgen. Das eine andere Oberfläche weniger Reibung aufbaut, als oxydierendes Eisen, wäre zumindest denkbar.

Benutzeravatar
Pat
Beiträge: 2101
Registriert: Do 11. Aug 2011, 14:37
Einzugsgebiet: Heidekreis bis Hannover
Service: gewerblich; Barhufbearbeitung, Duplobeschlag, zertifizierte Duploanwenderin, Hufkurse; F-Balance Professional
Wohnort: Walsrode (Lüneburger Heide)
Kontaktdaten:

Re: "Kupfernägel"

Beitrag von Pat » Mi 20. Jul 2016, 12:43

Die Oberfläche der Cu-Nägel reagiert schon auch. Auf jeden Fall sind sie, wenn sie gezogen werden, auch leicht rostig.
Ich hab nicht mehr Beschlagsverluste als sonst auch.

Benutzeravatar
Nupur
Beiträge: 431
Registriert: Fr 7. Jun 2013, 00:53
Einzugsgebiet: Region Hannover

Re: "Kupfernägel"

Beitrag von Nupur » Mi 20. Jul 2016, 18:58

Natürlich oxydiert Kupfer. Aber ob es dabei so rauh wie Eisen wird ist die Frage.

Erli
Beiträge: 9
Registriert: Sa 22. Okt 2016, 21:21

Re: "Kupfernägel"

Beitrag von Erli » So 23. Okt 2016, 18:29

Hallo :)

Darf ich mal ragen, welchen Zweck die verkupferten Nägel haben?
Mein Schmied hatte es mir vor Jahren mal gesagt, aber ich hab es vergessen und beim letzten Termin wurden zwei Miteinstellerpferde damit beschlagen.
Ich würde nachfragen, aber das sind ja noch knapp 6 Wochen bis zum nächsten Termin.
War es zur reduktion von Fäulnis?

:think:

Und: Gibt es verkupferte Nägel auch mit Vidiakern?

Benutzeravatar
Feuerhuf
Beiträge: 598
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 20:17
Service: Funktionelle Barhufbearbeitung, Hufschuhe, Klebebeschläge, Thermografie, "schwierige Pferde", Lehrgänge mit und ohne Bearbeitung

Re: "Kupfernägel"

Beitrag von Feuerhuf » So 23. Okt 2016, 20:24

Eisen ist unedler als Kupfer, daher besitzen die "Kupfernägel" einen Eisenkern der mit Kupfer überzogen ist. Kupfer hat in direktem Kontakt mit Bakterien eine bakeriostatische Wirkung indem sich Kupferionen bei Bakterien an Thiolgruppen von Proteinen binden und Lipide der Zellmembran peroxidieren, was zur Bildung von freien Radikalen führt, welche die DNA und Zellmembranen schädigen. Kupfernägel mit Widiastiften gibt es nicht. Hier die Gleichung 3 Cu2+ + 2 Fe 3 Cu + 2 Fe3+

Erli
Beiträge: 9
Registriert: Sa 22. Okt 2016, 21:21

Re: "Kupfernägel"

Beitrag von Erli » Mo 24. Okt 2016, 21:54

Danke für deine Antwort.

Also Kupfer zerstört die Zellmembran und führt zu Schäden an der Bakterien-DNA? :shock: Die armen Bakterien! :D

Benutzeravatar
Pat
Beiträge: 2101
Registriert: Do 11. Aug 2011, 14:37
Einzugsgebiet: Heidekreis bis Hannover
Service: gewerblich; Barhufbearbeitung, Duplobeschlag, zertifizierte Duploanwenderin, Hufkurse; F-Balance Professional
Wohnort: Walsrode (Lüneburger Heide)
Kontaktdaten:

Re: "Kupfernägel"

Beitrag von Pat » Mo 24. Okt 2016, 22:21

Mein bisheriges Fazit ist folgendes: das Rad bzw der Nagel wurde nicht neu erfunden. Ein bisschen "schwarz" gibt es besonders bei ungünstigen Haltungsbedingungen schon. Ich nehm sie trotzdem, die Kunden mögen sie und die Beschläge halten gut.

Arna
Beiträge: 55
Registriert: Do 3. Mär 2016, 20:30
Einzugsgebiet: Nord-Schleswig-Holstein (SL, FL, NF) und Südddänemark
Service: Orthopädische Hufpflegerin (BESW) - Hufschuhanpassung und -Beratung (Test vor Ort)

Re: "Kupfernägel"

Beitrag von Arna » Di 25. Okt 2016, 10:46

Nicht außer acht zu lassen ist ja auch, dass die Nägel unter der Lagerung weniger anfällig für Rost sind.

stormel
Beiträge: 230
Registriert: Mi 23. Mai 2012, 21:00
Einzugsgebiet: Ca. 100km Umkreis PLZ 17121 (Loitz)
Nehme aber keine Kunden mehr
Service: Gewerbliche Hufbearbeitung, ursprünglich nach Biernat, kombiniert mit Ideen der NHC
Wohnort: Loitz

Re: "Kupfernägel"

Beitrag von stormel » Mi 26. Okt 2016, 13:31

Arna hat geschrieben:Nicht außer acht zu lassen ist ja auch, dass die Nägel unter der Lagerung weniger anfällig für Rost sind.

Aber nur solange die Kupferschicht nicht beschädigt ist. Sonnst müsste es mit dem Rosten sogar schlimmer sein.

Benutzeravatar
Laddie
Beiträge: 1670
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 08:59
Einzugsgebiet: Ruhrgebiet, Münsterland, Radius ca. 60 km um Recklinghausen
Service: Hufbearbeitung für Pferde, Ponies, Esel; Schulung für Kunden.
Wohnort: Recklinghausen
Kontaktdaten:

Re: "Kupfernägel"

Beitrag von Laddie » Sa 14. Jan 2017, 18:07

Ich überlege auch grad welche zu kaufen. Gibt es noch weitere Beobachtungen?
Viele Grüße, Ariane

Antworten