Welche Duplos sind "langlebiger"?

Rund um den genagelten Hufschutz
Benutzeravatar
Sturkopf
Beiträge: 190
Registriert: Mo 20. Aug 2012, 22:22

Re: Welche Duplos sind "langlebiger"?

Beitrag von Sturkopf » Do 26. Mär 2015, 10:40

Ach Pat, ist nicht so wild. Ich weiß, dass er sich Mühe gibt und er ist eigentlich auch der einzige HS in unserer Gegend, der solche "Experimente" mit macht und (positiv) gespannt ist auf das Ergebnis. Sie war eigentlich nur an einer Stelle empfindlich und die lag vor der Strahlspitze und genau da liegt jetzt diese Schneelippe. Er hat sie halt so genagelt wie normale Eisen und der letzte ungewollte Rekord lag bei einer Bekannten bei 12 Wochen. Als heben tun die Eisen :mrgreen: , doch ob es auch bei den Duplos funktioniert? :think: Ich mach nachher nochmal frische Fotos.

Benutzeravatar
TinaH
Beiträge: 2525
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 12:50
Service: reine private Selbstversorung von 12 zarten Hüfchen
Wohnort: Kreis Gießen
Kontaktdaten:

Re: Welche Duplos sind "langlebiger"?

Beitrag von TinaH » Do 26. Mär 2015, 10:56

Sturkopf hat geschrieben:Die Hufe sind so schmal und "zierlich".
Das meine ich nicht. Der Huf steht ja am frischen Beschlag medial schon über den Duplo drüber. Eigentlich sollte es andersrum sein (Duplo über den Huf rausreichen). Sieht aus, wie passend geraspelt.

Die Schneelippe schneide ich von mittig an der Strahlspitze raus, sonst würde das bei meinem auch drücken.

Klar kannst Du noch die Zehenrichtung anraspeln.

Der Duplo hätte meiner Meinung nach auch zurückversetzt gehört, oder?

Und, daß die Niete so gruselig aussehen hat ja nix mit dem Duplo zu tun. Hat der Schmied denn jemals mal Eisen aufgenagelt? Da stehe ja echt die Nägel noch über und es besteht regelrecht Verletzungsgefahr :shock:


Mach doch einfach mal nen Kurs, Du kriegst das hinterher sicher besser hin, als der Schmied :mrgreen:
Sturkopf hat geschrieben:Als heben tun die Eisen :mrgreen: , doch ob es auch bei den Duplos funktioniert?
:?: :?: :?: Bitte was?
Gesendet von meinem verkabelten Computer mit echter Tastatur!

radieschen
Beiträge: 1427
Registriert: So 22. Apr 2012, 13:43
Einzugsgebiet: ca. 50km Umkreis um 34466 Wolfhagen und 50km Umkreis um 33165 Lichtenau
Service: Gewerblich
Barhufbearbeitung, Umstellung von Beschlag auf Barhuf, Hufkurse
Wohnort: zw. KS und PB
Kontaktdaten:

Re: Welche Duplos sind "langlebiger"?

Beitrag von radieschen » Do 26. Mär 2015, 11:12

:lol: :lol:
Tina, "Heben" = österreichisch für "halten"

hab da bei österreichischen Bekannten auch immer etwas doof geschaut, grad weil die "heben" für alle möglichen Sachen nutzen... nciht nur für Beschläge, die halt am huf heben sollen 8-) 8-)

Benutzeravatar
TinaH
Beiträge: 2525
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 12:50
Service: reine private Selbstversorung von 12 zarten Hüfchen
Wohnort: Kreis Gießen
Kontaktdaten:

Re: Welche Duplos sind "langlebiger"?

Beitrag von TinaH » Do 26. Mär 2015, 11:16

:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Ich hatte ne ösi-Dr.andin. Die hat auch immer so Sachen gesagt wie "Es geht sich aus" für "Es wird hinkommen". War immer sehr lustig. Und noch lustiger war es, wenn sie mich aus dem Heimurlaub aus angerufen hat, da war noch größeres Rätselraten angesagt, weil sie wieder voll drin war in ihrem Slang :lol:
Gesendet von meinem verkabelten Computer mit echter Tastatur!

waldpferd
Beiträge: 135
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 22:56
Service: selber raspler bei 8 kaltbluthufen

Re: Welche Duplos sind "langlebiger"?

Beitrag von waldpferd » Do 26. Mär 2015, 21:37

:lol: fast so schee wie funzen..duck und wech..lg stephi ;) :clap:

stormel
Beiträge: 230
Registriert: Mi 23. Mai 2012, 21:00
Einzugsgebiet: Ca. 100km Umkreis PLZ 17121 (Loitz)
Nehme aber keine Kunden mehr
Service: Gewerbliche Hufbearbeitung, ursprünglich nach Biernat, kombiniert mit Ideen der NHC
Wohnort: Loitz

Re: Welche Duplos sind "langlebiger"?

Beitrag von stormel » Do 26. Mär 2015, 22:10

funzen
Es wird hinkommen
"Heben"

Diese Wörter gibt es aber nicht nur in Österreich, die werden auch in Süddeutschland verwendet.

Meine Kundschaft in MV versteht die auch nicht. :D

Benutzeravatar
Nupur
Beiträge: 431
Registriert: Fr 7. Jun 2013, 00:53
Einzugsgebiet: Region Hannover

Re: Welche Duplos sind "langlebiger"?

Beitrag von Nupur » Do 26. Mär 2015, 23:38

Das kenne ich!
Hatte mal eine österreichische Freundin.
Es ist sich aber nicht ausgegangen... :D

Benutzeravatar
Wurzl
Beiträge: 1506
Registriert: Fr 21. Okt 2011, 07:18
Service: Planungsaufträge für Häuser und Ställe. Holzbau.
Wohnort: Rot an der Rot

Re: Welche Duplos sind "langlebiger"?

Beitrag von Wurzl » Fr 27. Mär 2015, 07:24

Nupur hat geschrieben:Das kenne ich!
Hatte mal eine österreichische Freundin.
Es ist sich aber nicht ausgegangen... :D
Na, abr g'lernt host's ja ;)
Ist schon schön, das Stoarische und Karnterische :)

Ursula
Beiträge: 195
Registriert: Sa 11. Okt 2014, 19:24
Service: Zwischendurchraspler an 3 eigenen Isländern.
Wohnort: Schweiz

Re: Welche Duplos sind "langlebiger"?

Beitrag von Ursula » Fr 27. Mär 2015, 09:30

stormel hat geschrieben:funzen
Es wird hinkommen
"Heben"

Diese Wörter gibt es aber nicht nur in Österreich, die werden auch in Süddeutschland verwendet.

Meine Kundschaft in MV versteht die auch nicht. :D


Die Schweiz kannst auch dazu nehmen. :)

Benutzeravatar
steppenraser
Beiträge: 91
Registriert: Mo 17. Dez 2012, 11:54

Re: Welche Duplos sind "langlebiger"?

Beitrag von steppenraser » Fr 27. Mär 2015, 11:38

Sturkopf hat geschrieben:Wieviel bist du da geritten?
mittelmässig viel. 3-4 mal die woche für je 2 Stunden.
in unserem auslauf ist der abrieb auch groß! leider.
es gibt ja berichte, wo duplos zweimal verwendet werden und die teile auch noch gut ausschauen.

länger als 8 wochen würde ich sie nie drauflassen. und wenn man einen eisenbeschlag 12 wochen drauflässt, nur weil sie so gut halten, dann sind Hufprobleme denke ich vorprogrammiert!

@selbernaglen...... weiß niemand wo mal wieder ein Kurs ist? Auch gerne in Deutschland?!

Antworten