Negative Palmarwinkel

Bearbeitungstechniken

Re: Negative Palmarwinkel

Beitragvon Nupur » Do 10. Mai 2018, 00:31

Ein Strahl, der die Sohlenebene überragt.
Benutzeravatar
Nupur
 
Beiträge: 425
Registriert: Fr 7. Jun 2013, 00:53
Einzugsgebiet: Region Hannover

Re: Negative Palmarwinkel

Beitragvon Sabine » Do 10. Mai 2018, 09:08

Vielen Dank!
Sabine
 
Beiträge: 216
Registriert: Sa 27. Feb 2016, 09:57

Re: Negative Palmarwinkel

Beitragvon corolla » Do 10. Mai 2018, 16:02

Je genauer ich die Hufe meiner Stute anschauen, desto mehr Fragezeichen sehe ich.
Sehe ich das richtig, dass bei den folgenden Fotos jeweils die verbogene Wand länger/zu lang ist?
Und dass die andere Wand schon übersteil ist?
Oder kann man das anhand dieser Fotos garnicht beurteilen?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
corolla
 
Beiträge: 20
Registriert: Mi 1. Feb 2012, 19:57

Re: Negative Palmarwinkel

Beitragvon Nupur » Do 10. Mai 2018, 20:17

corolla hat geschrieben:Oder kann man das anhand dieser Fotos garnicht beurteilen?

Ich kann das zumindest nicht. Und ich wüßte auch nicht, warum ein Pferd gleich gewinkelte oder gleich lange Wände haben sollte.
Benutzeravatar
Nupur
 
Beiträge: 425
Registriert: Fr 7. Jun 2013, 00:53
Einzugsgebiet: Region Hannover

Re: Negative Palmarwinkel

Beitragvon corolla » Do 10. Mai 2018, 21:19

Stimmt schon, das menschliche Nagelbett ist ja auch nicht symmetrisch.
Als Laie kann man schon mal doofe Fragen stellen :-), oder?
corolla
 
Beiträge: 20
Registriert: Mi 1. Feb 2012, 19:57

Re: Negative Palmarwinkel

Beitragvon Mascha » Do 10. Mai 2018, 22:17

Die wenigsten Pferde haben ja komplett gleichmäßige Hufe. Was dir einen Anhaltspunkt geben kann, ob die Wand einseitig zu lang ist, ist die Sohle. Dazu schaust du dir von unten den Huf an und guckst, wie viel Überstand die Wand über der Sohle hat. Vorher kratzt du alles bröckelige Horn von der Sohle runter, da du erst dann die "lebende" Sohle wirklich siehst. Wenn die Wand nun einseitig mehr Überstand über der Sohle hat, dann kannst du davon ausgehen, dass die Hufe nicht perfekt ausbalanciert sind.
Viele Grüße, Mascha
Alles, was ich an Beurteilungen abgebe, basiert auf dem Material, das mir dafür zur Verfügung gestellt wurde. Natürlich müsste man für eine vollständige, seriöse Beurteilung der Hufe das Pferd live und in Bewegung sehen.
Benutzeravatar
Mascha
 
Beiträge: 1867
Registriert: Fr 12. Aug 2011, 08:35
IG-Profil: http://ighif.keinhorn.de/de/mitglieder/mascha/
Einzugsgebiet: Düsseldorfer Norden und Ratingen
Service: Beratung bei Hufproblemen - Hilfe zur Huf-Selbsthilfe - Selbstraspler-Anleitung - Beurteilung von Hufen - nicht gewerblich

Vorherige

Zurück zu Hufbearbeitung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste