Mifu ohne Eisen

Re: Mifu ohne Eisen

Beitragvon Lilli » Do 10. Nov 2016, 13:14

Mich stört´s nicht....Mifu ist immer umschweifend :D
"Alles wird gut" (Anna und TinaH)
Lilli
 
Beiträge: 682
Registriert: Fr 19. Aug 2011, 11:57

Re: Mifu ohne Eisen

Beitragvon balumimo » Do 10. Nov 2016, 22:19

Dann schweif ich mal aus :D
Habe das gefunden zum Schwefel und seinem Bedarf beim Menschen.
http://byrd.de/index.php?id=59
Unseren Stoffwechsel-Schwefel beziehen wir ausschließlich aus Eiweiß. Weil Schwefel selbst also kein eigener Lebensmittelnährstoff ist, gibt es für ihn auch keine mengenmäßigen Bedarfswerte oder irgendwelche Richtlinien, wie viel Schwefel man täglich zu sich nehmen sollte.


Um mal auf Deine Heuanalyse zurückzukommen, Juria: Es könnte doch sein, dass die Prozentangaben des Schwefel aus dem Anteil der schwefelhaltigen Aminosäuren in eurem Heu kommt. Also hat euer Heu einfach relativ wenig davon…
balumimo
 
Beiträge: 180
Registriert: Di 27. Jan 2015, 20:49

Re: Mifu ohne Eisen

Beitragvon plaisir » Do 28. Jun 2018, 12:20

Hallo,

da der letzte Beitrag aus 2016 stammt und sich seitdem auf dem Markt sicherlich die ein oder andere Neuerung ergeben hat, wollte ich mal fragen, welche Mineralfutter ohne bzw. mit nur sehr niedrigem Eisengehalt euch derzeit bekannt sind?

Mir ist aufgefallen, dass viele Mineralfutter zudem recht hohe Gehalte an Vitamin C (teils bis zu 10.000mg/kg) aufweisen, macht man sich damit den Effekt niedriger Eisengehalte nicht gleich wieder zunichte? Vitamin C erhöht doch die Resorption des aufgenommenen Eisens!?

Ich suche zudem ein melasse- und getreidefreies Mineralfutter, d.h die meisten Hersteller fallen aufgrunddessen schon direkt mal weg, was die Suche natürlich nicht einfacher macht, im Gegenteil.

Ich habe jetzt eine Zeit lang die https://www.natural-horse-care.com/mine ... -bigs.html gefüttert, die haben pro kg 650mg Eisen. Macht bei einer Dosis von 150g täglich (WB mit ca 600 bis 650kg) also 97,5mg Eisen.

Mit so einem 3kg Eimer komme ich aber gerade mal 20 Tage hin, sprich das ist auf Dauer echt ganz schön teuer und davor größere Gebinde zu bestellen (25kg kosten dann "nur" noch 330 Euro), scheue ich mich ehrlich gesagt noch etwas, falls mein Pferd es nachher mal nicht mehr fressen mag.
plaisir
 
Beiträge: 9
Registriert: Sa 9. Jul 2016, 22:31

Re: Mifu ohne Eisen

Beitragvon believer » Fr 29. Jun 2018, 12:48

Hallo, ich hab keine Ahnung, was es an der Mifu-Front Neues gibt, da ich seit Jahren glücklich und eisenfrei das Orthocomplex bzw. Ortho individuell von Maroske füttere.
Passt für meine drei Ponies perfekt, im August geb ich die Daten der neuen Heuanalyse durch, dann gibt es das Mifu, das zum Heu passt. Die Pferde sehen super aus, ich kann's nur empfehlen!
believer
 
Beiträge: 43
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 16:59

Re: Mifu ohne Eisen

Beitragvon radieschen » Di 3. Jul 2018, 18:47

Ohne eisen, allerdings mit getreide drin... Dafür eher auf luzernebasis. Und als leckerli ganz gut zu guttern. Wir sind damit jetzt schon ne weile zufrieden

scanfarm.de/tier/pferd/islandpferde/equsana-minivit-allround-leckerlies-fuer-pferde-4-kg
radieschen
 
Beiträge: 1407
Registriert: So 22. Apr 2012, 13:43
Wohnort: zw. KS und PB
Einzugsgebiet: ca. 50km Umkreis um 34466 Wolfhagen und 50km Umkreis um 33165 Lichtenau
Service: Gewerblich
Barhufbearbeitung, Umstellung von Beschlag auf Barhuf, Hufkurse

Vorherige

Zurück zu Fütterung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste