Scoot Boot

temporärer Hufschutz

Re: Scoot Boot

Beitragvon roemi » So 15. Okt 2017, 22:48

Bei Strohm standen sie bei meiner letzten Anfrage (ist schon ein paar Wochen her) schon im System drin, Bestand war aber noch bei "null"... Da sollte man sie also ggf. bekommen können.
roemi
 
Beiträge: 87
Registriert: Fr 24. Aug 2012, 08:31
Einzugsgebiet: Bremen und umzu

Re: Scoot Boot

Beitragvon Biggi » Mi 18. Okt 2017, 14:20

Ich habe jetzt doch in der Schweiz bestellt ;) . Bin gespannt...
Biggi
 
Beiträge: 26
Registriert: Mo 22. Jul 2013, 08:42

Re: Scoot Boot

Beitragvon Biggi » Mi 18. Okt 2017, 14:24

Aber bei Hufschuhe- onlinshop gibts sie jetzt auch. Sind da aber teurer.
Biggi
 
Beiträge: 26
Registriert: Mo 22. Jul 2013, 08:42

Re: Scoot Boot

Beitragvon HenrikeBL » Mi 27. Dez 2017, 04:33

Nachdem meine Duplos im November runter kamen, testet ich mal wieder Hufschuhe. Die Scootboots von Karoline Lüscher in Gr. 6 passten bei 131 mm in der Länge gerade so, seitlich war deutlich Platz, kein Drehen möglich. Anziehen und Schließen war ok. Pony lief gut, nicht so flockig wie mit Duplos, aber auch nicht so fühlig wie mit Rennegades. 1. Testritt 1 Stunde, kein Verlust, kein Drehen. Wunderbar. ABER: Hautreizung im Bereich der Fesselriemen-Schraube :oops: Nach Rat von Karoline den Riemen gaaanz locker eingestellt. 2 Stunden-Ritt: Blutblase an gleicher Stelle :evil:
Ich beende hiermit den Scootboot Test. Obwohl der Schuh mir an sich echt gut gefallen hat :!: Aber ich möchte nicht mit Einlagen, Strümpfen, Gaitern o.ä. experimentieren. Auch nicht, da ich eine bis jetzt sehr gute Alternative gefunden habe....
HenrikeBL
 
Beiträge: 205
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:02

Re: Scoot Boot

Beitragvon Arna » Mi 27. Dez 2017, 18:42

Klingt als wären sie einen Tick zu kurz. Vielleicht wäre für ihn der Slim scoot boot besser, aber den gibt es wohl noch nicht in eurer Größe?
Arna
 
Beiträge: 45
Registriert: Do 3. Mär 2016, 20:30
Einzugsgebiet: Nord-Schleswig-Holstein (SL, FL, NF) und Südddänemark
Service: Orthopädische Hufpflegerin (BESW) - Hufschuhanpassung und -Beratung (Test vor Ort)

Re: Scoot Boot

Beitragvon HenrikeBL » Mi 27. Dez 2017, 20:44

Arna, ich habe mittlerweile ein anderes Hufschuh Modell was prima klappt. Somit habe ich keinenLeidensdruck mit Scootboots weiter zu experimentieren, obwohl sie mir echt gut gefallen haben.
HenrikeBL
 
Beiträge: 205
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:02

Re: Scoot Boot

Beitragvon Biggi » So 7. Jan 2018, 22:43

Mir haben die scoot boots auch sehr gut gefallen, aber leider meinem Pferd nicht gepasst. Auch nicht in der slim-Variante, weil es die nicht in unserer Größe gibt. Schade.
Biggi
 
Beiträge: 26
Registriert: Mo 22. Jul 2013, 08:42

Re: Scoot Boot

Beitragvon Anna Bockelmann » Mo 21. Mai 2018, 11:27

Hallo in die Runde!
Ich habe mir vor 4 Wochen Scoot Boots (Gr. 1 slim) für die Hinterhufe meines Isis gekauft. Vorher hatten wir Easyboot Backcountry und Equine Fusion All Terrain, aber ich wollte mal ein pflegeleichteres Modell. Die Scoot Boots passen ausgezeichnet, gehen auch absolut nicht verloren, aber....sie sind nach 4 Wochen und ca. fünfzehn Mal benutzen (1-3 Stunden jeweils) schon verschlissen! Das Profil ist fast runter und vorn sind Löcher drin. Die Schuhe anderer Hersteller haben locker 1,5 bis 2 Jahre durchgehalten und auch die Renegades an den Vorderhufen (gleich alt, gleich benutzt) sehen noch top aus. Wie kann das sein?
Anna Bockelmann
 
Beiträge: 1
Registriert: Di 24. Okt 2017, 14:56

Re: Scoot Boot

Beitragvon Dianne » Mo 21. Mai 2018, 22:21

Das war von Beginn an bei etlichen Nutzern ein Problem und wird auch vom Laufverhalten des Pferds abhängen.
Das Material hat viel Grip, was nur über weichere Materialmischung geht. Dann noch ein hinten nicht gut Füsse hebendes Pferd, harter Untergrund und das wars.
Dianne
 
Beiträge: 399
Registriert: Mi 28. Aug 2013, 08:31

Re: Scoot Boot

Beitragvon Julimond » Di 12. Jun 2018, 17:50

Hallo, hat denn niemand ein Problem mit einem drehenden Scootboot? Überall steht ja, dass sie gerade eben nicht drehen, selbst bei drehenden Hufen..... :eusa-think:
Ich finde die Scootis eigentlich wirklich toll. Eigentlich war ich so begeistert. Leicht, schnell angezogen und tatsächlich in allen Gangarten, bergauf/bergab, durch Matsch und über Wiesen ---- Schuhe waren noch dran!
Hatte mich von Frau Lüscher beraten lassen und Gr. 2 passte bei 12x12 mm Huf gut.
Dann leider bei einem Huf in der Fesselbeuge eine Scheuerstelle. Gut also nach 3 Tagen abheilen... Gaiter dran.
Dann saßen sie sie recht eng. Also bisschen nachgeraspelt (war sowieso Zeit). Dann der nächste Ritt. Nach einem Galopp über feuchte Wiese bis zum Teerweg...Schuh war um 90 Grad verdreht. So ein Mist. Er wirkte generell wie geweitet, wie gedehnt! War nicht mehr so eng!
Geraderichten half nur 2 Meter, selbst im Schritt drehte er daraufhin so stark, dass ich ohne Schuhe weiterreiten musste.
Hatte dann Filz seitlich eingeklebt. Da lag der Rand der Schuhe oben nicht mehr an... und sie drehten schon im Schritt.... also Filz wieder raus. Dann hab ich die alten Gaiter von den Boas rein. Das ging zuerst gut (nur minimales Drehen (Stute steht auch etwas Zehenweit). Aber nach 1 Std. Ritt/Gelände und ein paar Vor-/Hinterhandwendungsübungen plötzlich hat sich wieder alles verdreht. Allerding auch immer nur einem und immer demselben Huf.

Hat jemand mit drehenden Scootboots Erfahrung?
Hat vielleicht dieser neue Antislip zum Einstecken was gebracht??
Was könnte man wohl sonst noch tun?
Noch kleineres Modell??

Ich muss dazu sagen, dass die Stute immer recht gut barhuf lief. In letzter Zeit leider nicht mehr so. Sie sucht die Randstreifen und knackst hier und da ein. Letztens muss sie im Galopp/Wiesenweg wohl einen Stein erwischt haben, knickte etwas ein und lief dann lahm. Zum Glück: nach 2 Tagen Schonung war nichts mehr zu sehen. Aber trotzdem echt blöd.
Da wir jetzt auch mehr (4-5 Mal/Woche zw. 1 bis 4 Std.) und die Wege knochenhart und steinig sind, braucht sie Schutz gegen Abrieb (die 24 Std. Weide sind vielleicht auch Schuld). Wir versuchen natürlich möglichst gute, weiche Wege zu finden und zu nehmen. Aber es lässt sich ja nicht immer einrichten.

Ich oute mich gern als Barhuf-Fan. Habe mich so gefreut, dass ich so prima Hufschuhe gefunden habe.
Leider nun Ernüchterung.
Bald gebe ich auf .... und lasse sie mit Duplo beschlagen.
Julimond
 
Beiträge: 5
Registriert: So 23. Apr 2017, 12:44
Wohnort: Ostalb HDH
Einzugsgebiet: Heidenheim, Dillingen a.d. Donau

VorherigeNächste

Zurück zu Hufschuhe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste