Kunststoffbeschlag mit Cast fixieren?

Alles zur Klebetechnik

Re: Kunststoffbeschlag mit Cast fixieren?

Beitragvon striziwuzi » Mo 14. Mär 2016, 12:06

@radieschen: vettec und muhglue passen in die gleiche pistole ;)
ich kleb den muhglue mit der vettecpistole
striziwuzi
 
Beiträge: 288
Registriert: Mi 10. Jul 2013, 13:34
Einzugsgebiet: Süd-Burgenland, Österreich

Re: Kunststoffbeschlag mit Cast fixieren?

Beitragvon radieschen » Mo 14. Mär 2016, 12:27

ich habe aber keine pistole und bin ehrlich gesagt wenig motiviert, mir eine anzuschaffen, wenn ich kaum pferde beklebe.
ich meine, die großen MuhGlueKartuschen passen auch in handelsübliche Pistolen, daher hatte ich die immer nochmal im hinterkopf. aber es lohnt sich einfach kaum.

Martin, danke für Deinen Post, ich denke, dann versuchen wir das mal mit Cast
radieschen
 
Beiträge: 1404
Registriert: So 22. Apr 2012, 13:43
Wohnort: zw. KS und PB
Einzugsgebiet: ca. 50km Umkreis um 34466 Wolfhagen und 50km Umkreis um 33165 Lichtenau
Service: Gewerblich
Barhufbearbeitung, Umstellung von Beschlag auf Barhuf, Hufkurse

Re: Kunststoffbeschlag mit Cast fixieren?

Beitragvon radieschen » Sa 19. Mär 2016, 21:58

soooo, pony hat nun blue (suede) shoes mit knetpolster und Reheduplo drin 8-)
Die mit panzertape geklebten haben bis gestern, bzw der eine auch bis heute gehalten. auf dem anderen hinterbein dreht er immer gern, da war nun das klebeband ziemlich durchgerieben, der ist gestern abend geflogen. Hatte dem Pony angeboten, es wieder im Liegen zu bearbeiten (lag, als ich kam, in der Sonne) aber er stand beim ersten Huf auf und blieb denn auch die ganze Zeit stehen, konnte beide hinterhufe gut geben - man hätte also theoretisch auch mit Laschen wurschteln können, aber die hatte ich nun nicht dabei, wg Kommunikationsproblem mit der Besi unter der Woche. also grob mit Panzertape fixiert, dann cast gewickelt und pferd in nen eimer wasser geparkt. Danach haben sie noch ein Testründchen durch den Sand gedreht, da lief er deutlich besser, als ich ihn in den letzten Wochen hab marschieren sehen. stand auch wieder entspannt auf allen vieren. frühs hatten sie wohl das machbarpaddock offen, auch tief sand, da ist er mal rübergestapft, hat nachbarn besucht und sich mal da in die sonne gelegt. nach ner weile wieer hoch und zurück.

Foto von unten ist leider nix mehr geworden, weil er damit gleich in den sand gewandert ist.. von außen schauts aus wie normaler cast...
WP_20160319_001.jpg


nächste woche kleben wir vorn neu (mit Laschen, wie gehabt) - fast ein bisschen schade drum, weil die super halten, da ist noch ncihts locker... aber die füß sind einfach wahnsinnig gewachsen :shock:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
radieschen
 
Beiträge: 1404
Registriert: So 22. Apr 2012, 13:43
Wohnort: zw. KS und PB
Einzugsgebiet: ca. 50km Umkreis um 34466 Wolfhagen und 50km Umkreis um 33165 Lichtenau
Service: Gewerblich
Barhufbearbeitung, Umstellung von Beschlag auf Barhuf, Hufkurse

Re: Kunststoffbeschlag mit Cast fixieren?

Beitragvon Pat » Sa 19. Mär 2016, 22:30

Spannend!
www.hoof-to-move.de
Benutzeravatar
Pat
 
Beiträge: 2097
Registriert: Do 11. Aug 2011, 14:37
Wohnort: Walsrode (Lüneburger Heide)
IG-Profil: IG-Mitglied
Einzugsgebiet: Heidekreis bis Hannover
Service: gewerblich; Barhufbearbeitung, Hufschuhanpassung, zertifizierte Duploanwenderin, Hufkurse; F-Balance Professional

Re: Kunststoffbeschlag mit Cast fixieren?

Beitragvon Martin » Mo 21. Mär 2016, 23:11

radieschen hat geschrieben:soooo, pony hat nun blue (suede) shoes mit knetpolster und Reheduplo drin 8-)
Die mit panzertape geklebten haben bis gestern, bzw der eine auch bis heute gehalten. auf dem anderen hinterbein dreht er immer gern, da war nun das klebeband ziemlich durchgerieben, der ist gestern abend geflogen. Hatte dem Pony angeboten, es wieder im Liegen zu bearbeiten (lag, als ich kam, in der Sonne) aber er stand beim ersten Huf auf und blieb denn auch die ganze Zeit stehen, konnte beide hinterhufe gut geben - man hätte also theoretisch auch mit Laschen wurschteln können, aber die hatte ich nun nicht dabei, wg Kommunikationsproblem mit der Besi unter der Woche. also grob mit Panzertape fixiert, dann cast gewickelt und pferd in nen eimer wasser geparkt. Danach haben sie noch ein Testründchen durch den Sand gedreht, da lief er deutlich besser, als ich ihn in den letzten Wochen hab marschieren sehen. stand auch wieder entspannt auf allen vieren. frühs hatten sie wohl das machbarpaddock offen, auch tief sand, da ist er mal rübergestapft, hat nachbarn besucht und sich mal da in die sonne gelegt. nach ner weile wieer hoch und zurück.

Foto von unten ist leider nix mehr geworden, weil er damit gleich in den sand gewandert ist.. von außen schauts aus wie normaler cast...
WP_20160319_001.jpg


nächste woche kleben wir vorn neu (mit Laschen, wie gehabt) - fast ein bisschen schade drum, weil die super halten, da ist noch ncihts locker... aber die füß sind einfach wahnsinnig gewachsen :shock:


Ich denke, das Casten wird für viele kranke Hufe die Standardmethode werden. Wir experimentieren auch gerade damit rum und man bekommt wirklich super Ergebnisse.
Martin
 
Beiträge: 2461
Registriert: Fr 12. Aug 2011, 10:32
IG-Profil: IG-Mitglied
Einzugsgebiet: Nordhessen, Südniedersachsen, auf Anfrage auch bundesweit
Service: Barhufbearbeitung, Hufbeschlag, Klebetechniken, Hufkurse für Jedermann, Spezialgebiet: Sportpferde und barhuf

Re: Kunststoffbeschlag mit Cast fixieren?

Beitragvon radieschen » Fr 25. Mär 2016, 22:56

wie lang hält das bei euch so im schnitt?

mein Kandidat lebt ja auf Sandpaddock, aber auch alle umgebung ist sandig.
Hab heute vorn neu geduplot, wieder mit klebelaschen und sekundenkleber, da hielten die von vor drei wochen noch bombig, aber die trachte war halt geschossen.

hinten sieht super aus, am cast eigentlich keine abnutzungssspuren, halt nur alles zugesandet. pferd steht auch sehr entspannt drauf. auchs onst gehts dem deutlich besser, stand jetzt wieder hauptsächlich, legt sich aber zum schlafen hin und kommt wieder hoch. hat mir eben versucht die schuerze aufzumachen und hat schon wieder seinen schelm-blick drauf.
radieschen
 
Beiträge: 1404
Registriert: So 22. Apr 2012, 13:43
Wohnort: zw. KS und PB
Einzugsgebiet: ca. 50km Umkreis um 34466 Wolfhagen und 50km Umkreis um 33165 Lichtenau
Service: Gewerblich
Barhufbearbeitung, Umstellung von Beschlag auf Barhuf, Hufkurse

Re: Kunststoffbeschlag mit Cast fixieren?

Beitragvon Martin » Fr 25. Mär 2016, 23:41

radieschen hat geschrieben:wie lang hält das bei euch so im schnitt?

mein Kandidat lebt ja auf Sandpaddock, aber auch alle umgebung ist sandig.
Hab heute vorn neu geduplot, wieder mit klebelaschen und sekundenkleber, da hielten die von vor drei wochen noch bombig, aber die trachte war halt geschossen.

hinten sieht super aus, am cast eigentlich keine abnutzungssspuren, halt nur alles zugesandet. pferd steht auch sehr entspannt drauf. auchs onst gehts dem deutlich besser, stand jetzt wieder hauptsächlich, legt sich aber zum schlafen hin und kommt wieder hoch. hat mir eben versucht die schuerze aufzumachen und hat schon wieder seinen schelm-blick drauf.


Du meinst das Durchlaufen oder das Abfallen des Casts?
Martin
 
Beiträge: 2461
Registriert: Fr 12. Aug 2011, 10:32
IG-Profil: IG-Mitglied
Einzugsgebiet: Nordhessen, Südniedersachsen, auf Anfrage auch bundesweit
Service: Barhufbearbeitung, Hufbeschlag, Klebetechniken, Hufkurse für Jedermann, Spezialgebiet: Sportpferde und barhuf

Re: Kunststoffbeschlag mit Cast fixieren?

Beitragvon radieschen » Fr 25. Mär 2016, 23:44

abfallen - durchgelaufen kriegt der den bei seinem wander-pensum auf weichem boden nicht. nehme an, der limitierende Faktor wird nachwachsendes horn und evtl ausleiernder cast sein? ich hab bislang immer nur sehr vorbergehend mal ne Woche oder etwas länger gecastet - und immer nur knetpolster plus cast, nciht mit beschlag drin; bis ich halt passende Beschläge geordert und vorbereitet hatte.
radieschen
 
Beiträge: 1404
Registriert: So 22. Apr 2012, 13:43
Wohnort: zw. KS und PB
Einzugsgebiet: ca. 50km Umkreis um 34466 Wolfhagen und 50km Umkreis um 33165 Lichtenau
Service: Gewerblich
Barhufbearbeitung, Umstellung von Beschlag auf Barhuf, Hufkurse

Re: Kunststoffbeschlag mit Cast fixieren?

Beitragvon Martin » Sa 26. Mär 2016, 00:39

radieschen hat geschrieben:abfallen - durchgelaufen kriegt der den bei seinem wander-pensum auf weichem boden nicht. nehme an, der limitierende Faktor wird nachwachsendes horn und evtl ausleiernder cast sein? ich hab bislang immer nur sehr vorbergehend mal ne Woche oder etwas länger gecastet - und immer nur knetpolster plus cast, nciht mit beschlag drin; bis ich halt passende Beschläge geordert und vorbereitet hatte.


Das hält gut und fällt nicht so schnell ab. Aber unsere Fallzahl ist jetzt nicht so riesig und länger als 3 Wochen war es nicht drauf, da Rehehufe ja eher mehr wachsen.
Aber auf den harten Paddocks ist halt das Durchlaufen ein Problem. Die fangen das Buckeln an, wenn es nicht mehr so schrecklich weh tut.

Martin
Martin
 
Beiträge: 2461
Registriert: Fr 12. Aug 2011, 10:32
IG-Profil: IG-Mitglied
Einzugsgebiet: Nordhessen, Südniedersachsen, auf Anfrage auch bundesweit
Service: Barhufbearbeitung, Hufbeschlag, Klebetechniken, Hufkurse für Jedermann, Spezialgebiet: Sportpferde und barhuf

Re: Kunststoffbeschlag mit Cast fixieren?

Beitragvon radieschen » Sa 26. Mär 2016, 01:11

Drei Wochen wäre super, länger lass ich in der Regel da auch nix drauf...
Danke!
radieschen
 
Beiträge: 1404
Registriert: So 22. Apr 2012, 13:43
Wohnort: zw. KS und PB
Einzugsgebiet: ca. 50km Umkreis um 34466 Wolfhagen und 50km Umkreis um 33165 Lichtenau
Service: Gewerblich
Barhufbearbeitung, Umstellung von Beschlag auf Barhuf, Hufkurse

VorherigeNächste

Zurück zu Hufschutz geklebt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast